Startseite

Blockchain Games

Das Potential von Blockchains ist schon längst kein Geheimnis mehr.  Blockchains verändern die Grundsätze des Informationsaustausches und dies wird in Zukunft noch größere Auswirkungen auf unser alltägliches Leben haben.  Und auch die Gaming-Branche kann durch Blockchains revolutioniert werden. Was sich hinter Blockchain Gaming verbirgt, verraten wir dir in diesem Artikel.

Die heutige Spielindustrie

Um die Vorteile des Blockchain Gamings zu verstehen, müssen wir uns zunächst die aktuelle Gamingbranche anschauen. Fast sämtliche Spiele folgen einem zentralisierten Modell. Das bedeutet, dass die Spieldaten auf einem Server liegen, der von den Spieladministratoren verwaltet und kontrolliert wird. Auf diesen Servern werden beispielsweise die Kontoinformationen der Spieler gespeichert. Wir sprechen hierbei von Ingame-Geld, virtuellen Gegenständen oder anderen Sammlerstücken, die der Spieler erspielt oder gekauft hat. Diese Daten befinden sich im Besitz der Spielehersteller. Zwar kann der Gamer darauf zugreifen, er besitzt diese aber nicht wirklich.   Die Verwaltung der Spieldaten ist nicht der einzige Kritikpunkt. Auch die zentralisierten Server weisen, zum Teil, gravierende Schwachstellen auf:

  • Spielehersteller besitzen die volle Macht über die Server
    • Ist ein Spiel rein wirtschaftlich nicht mehr lohnend, werden die Server abgeschaltet
  • Spielehersteller können unberechtigt Konten sperren
  • Zentralisierte Server sind anfällig für Hackerangriffe
  • Fehlende Transparenz hinsichtlich der Spielmechanik
  • Serverausfälle

Die Nachteile von zentralisierten Spielemodellen sind vielfältig. Glücklicherweise kann die Blockchain-Technologie viele dieser Schwachstellen beseitigen. 

Blockchain Gaming: die Zukunft der Spielindustrie

Der große Unterschied zu den traditionellen Spielmodellen liegt in der Verwaltung der Daten. Kyptro-Spiele sind dezentralisiert und bieten viele Vorteile. Der Grundgedanke ist, dass die Macht der Spielehersteller auf die Gamer übertragen wird. Ein Blockchain-basiertes System kann verwendet werden, um alle digitalen Daten zu prüfen und zu sichern. Damit sind Spielverläufe, Sammelgegenstände, InGame-Geld und weitere Assets gemeint, die im Besitz des Gamers sein sollten. Durch die Dezentralisierung haben die Gamer zu jeder Zeit die volle Kontrolle über ihre Konten und die digitalen Assets, die auch getradet werden können. Die Assets sind somit im Besitz der Gamer. 

Blockchain-Spiele geben entweder ihren eigenen Token aus oder sie verwenden einen vorhandenen Token wie bspw. Ether. Krypto-Spiele werden eine neue Ära in der Spieleindustrie einläuten, wenn diese Spiele auf einer guten Token-Ökonomie basieren und auch in Sachen Gameplay punkten können. Derzeit entwickelt sich der Markt für mobile Blockchain Games sehr gut. Vorne mit dabei sind Blockchain Games für Android. Inwiefern auch große Spielehersteller auf Blockchain Gaming umsteigen werden, ist jedoch fraglich.