Take Profit ist ein schwebender Auftrag, der den Gewinn eines Händlers automatisch festschreibt.

Wann sollte man Take Profit verwenden?

  • Stellen Sie sich vor, Sie möchten einen Handel für ein paar Stunden offen lassen und können die Kursentwicklung nicht ständig überwachen. In diesem Fall erteilen Sie einfach einen Take-Profit-Auftrag und können sich beruhigt zurücklehnen, während Sie sich einen Film ansehen.
  • Nehmen wir an, dass sich der Kurs des Vermögenswerts in eine günstige Richtung bewegt, während Sie sich den Film ansehen. Ein im Voraus erteilter Take-Profit-Auftrag sichert Ihren Gewinn, indem er Ihre Position automatisch schließt, sobald der Vermögenswert einen günstigen Kurs erreicht, so dass Sie einen Gewinn erzielen, während Sie sich Ihren Film ansehen.

Im Folgenden finden Sie ein Beispiel für die Platzierung eines Take-Profit-Auftrags:

  • Sie eröffnen ein EUR/USD-Kaufgeschäft bei 1,0620
  • Sie investieren 500 $ mit einem Multiplikator von 100
  • Prüfen Sie auf dem Chart den letzten Höchststand des Kurses des Vermögenswerts. In unserem Fall ist es 1,0745.
  • Ihr Take-Profit-Auftrag sollte knapp unter dem Höchstkurs platziert werden, etwa bei 1,0725
  • Um eine Take-Profit-Order für diesen Kurs zu platzieren, eröffnen Sie zunächst einen Handel mit dem Vermögenswert und gehen dann zu Meine Trades
  • Wählen Sie den soeben eröffneten EUR/USD-Handel aus und klicken Sie ihn an.
  • Wählen Sie Quote aus dem Menü Stop Loss/ Take Profit
  • Geben Sie im Feld Take Profit den gewünschten Wert ein, in unserem Fall 1,0725, und klicken Sie auf Speichern.

Jetzt müssen Sie sich weder um die Kursveränderungen des Vermögenswerts kümmern, noch müssen Sie stundenlang Ihre Charts überwachen. Wenn Ihr Gewinnziel erreicht ist, wird Ihr Handel automatisch geschlossen und Ihr Gewinn wird sofort auf Ihr Handelskonto überwiesen.